anrufenWhatsAppZum ShopRezeptvorbestellenKontaktÖffnungszeitenteilenFacebookInstagram
Marktstr. 6, 33039 Nieheim
0 52 74 / 12 12 service@apotheke-nieheim.de

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Öffnungszeiten

  • Montag - Freitag
    08:00 - 12:30 Uhr | 14:30 - 18:00 Uhr
  • Samstag
    09:00 - 13:00 Uhr

News

Was Sie über Zahnwurzelentzündungen wissen sollten

Eine Zahnwurzelentzündung ist eine ernste Angelegenheit, die nicht nur unangenehm und schmerzhaft sein kann, sondern auch weitreichende Konsequenzen für die allgemeine Zahngesundheit haben kann. Hier erfahren Sie, was eine Zahnwurzelentzündung ist, wie sie entsteht und welche Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Was ist eine Zahnwurzelentzündung? Eine Zahnwurzelentzündung, auch als apikale Periodontitis bekannt, entsteht, wenn Bakterien den .weiterlesen

Süße Träume

Warme Milch mit Honig, Schäfchen zählen …Schlummer-Tipps gibt’s ­viele. Manche helfen wirklich, sodass Sie sich wie auf Wolken gebettet ­fühlen, andere dürfen Sie getrost von der Bettkante schubsen. Was hilft wem?   Ab ins Bett, Augen zu, Murmeltier-Modus an. „Träum weiter“, bekommen wir da zu hören. Von Ihnen auch? Dann gehören Sie zu den sechs ­Millionen .weiterlesen

Lach mal wieder!

Haha, leichter gesagt als getan, denken viele jetzt. Aber Lachen kann jede*r lernen. Und selbst wenn es mal nicht aus tiefstem Herzen kommt – super gesund ist es in jedem Fall! Erwachsene tun es im Schnitt 15-mal am Tag, Kinder ­lachen etwa 400-mal. ­An den Kids sollten wir uns ein Beispiel nehmen, denn Lachen ist .weiterlesen

Starke Stütze für die schwache Blase

Woran liegt‘s, dass Millionen Menschen den Urin nicht sicher halten können? Und was hilft Betroffenen wirklich? Blasenschwäche wirft viele Fragen auf. Hier finden Sie Antworten. Ist Harninkontinenz ein ­typisches Frauenproblem?  Fakt ist, dass Frauen zwei- bis viermal so häufig betroffen sind wie Männer. Ei­ne durch Schwangerschaften und Gebur­ten geschwächte Beckenbodenmuskula­tur, hormonelle Umstellungsprozes­se in den Wechseljahren .weiterlesen

Zahnmedizinische Mythen und Fakten

In der Welt der Zahnmedizin kursieren viele Mythen und Halbwahrheiten, die Patientinnen und Patienten oft verunsichern. Es ist wichtig, diese Mythen zu entlarven und durch wissenschaftlich fundierte Informationen zu ersetzen. In diesem Beitrag klären wir einige der gängigsten Missverständnisse auf und liefern Ihnen Fakten, damit Sie gut informiert sind, wenn es um Ihre Zahngesundheit geht. .weiterlesen

Zurück zum guten Bauchgefühl

Durchfall ist alles andere als harmlos: Er kann den ganzen Körper schwächen und unangenehme ­Folgen haben. ­Handeln Sie rasch! Ständig auf die Toilette zu müssen – das ist lästig, je nach Umständen fast ein bisschen peinlich und gerade für ältere Menschen leider auch gefährlich. Vor allem dann, wenn das Problem länger anhält. Von Durchfall sprechen .weiterlesen

Linkshänder ticken anders

Was haben Napoleon, Marilyn Monroe und Barack Obama gemeinsam? Sie gehören zu der kleinen Gruppe der Menschheit, die bevorzugt mit der linken Hand schreibt, greift, isst und noch viel mehr macht. Warum sind Linkshänder in der Unterzahl und wie kommt es überhaupt zu dieser Ausprägung? Hier geben wir Ihnen 4 interessante Fakten an die Hand. .weiterlesen

Sind Sie ein People Pleaser?

Wohl jede*r wünscht sich bisweilen die Anerkennung der ­Mitmenschen. Doch bei einigen geht das Streben danach, es anderen recht machen zu wollen, zu weit: Die eigenen Bedürfnisse bleiben dabei auf der Strecke. Kommt Ihnen bekannt vor? Keine Sorge, es gibt Auswege. Andere Menschen zufriedenzustellen, so die Übersetzung des Begriffs „People Pleasing“, ist natürlich grundsätzlich nichts .weiterlesen

Natürlich gut drauf

Jahreszeitliche Stimmungstiefs kennen viele Menschen. Meist denken wir bei der SAD, der saisonal abhängigen Depression, an die dunklen Monate. Doch auch im Sommer wird es uns manchmal schwer ums Herz. Dann kann die Natur helfen. Waldwonne Ab ins dichte Grün! Denn die Luft zwischen den Bäumen strotzt vor Terpenen, natürlichen Verbindungen, die von den grünen .weiterlesen

Druck lass nach

Reisefans, die mit dem Flugzeug unterwegs sind, haben bei Start und Landung oft mit unangenehmem Ohrendruck zu kämpfen. Wie kommt‘s? Und was pustet das Gehör wieder frei. Die Umgebungsgeräusche klingen plötzlich leiser und Betroffene beschleicht das merkwürdige Gefühl, als würde Watte im Gehörgang stecken: Dämpfender Druck auf den Ohren vermiest manch einem Flugreisenden den Aufenthalt .weiterlesen

Zahnbrücken: Arten und Vorteile für Ihr Lächeln

Zahnbrücken sind eine bewährte Lösung in der Zahnmedizin, um fehlende Zähne zu ersetzen und die Funktionalität des Gebisses sowie die Ästhetik des Lächelns wiederherzustellen. Sie bestehen oft aus einem Metallgerüst, welches mit Keramik verblendet wird. Die Wahl hängt meist von den ästhetischen Wünschen, der Funktion, der Position der Brücke und den Kosten ab. Hier stellen .weiterlesen

Schluss mit Sodbrennen

Jede*r Fünfte kennt das saure Aufstoßen und den ätzenden Schmerz in Hals und Speiseröhre leider nur zu gut. Wie entsteht Sodbrennen und wie können wir es lindern? Zu süß, zu fett, zu viel oder unter Stress zu hektisch gegessen – darauf reagiert unser Magen ziemlich sauer. Um die Nahrung zu verarbeiten, bildet er vermehrt Säure. .weiterlesen

Vom Geschmack zum Gefühl

Damit eine Speise zum Genuss wird, brauchen wir mehr als unsere Geschmacksknospen auf der Zunge. Wahre Gaumenfreuden entstehen nämlich im Gehirn. Aber wie kommen sie dahin?  Erdbeer-Mascarpone-Creme mit einem Hauch frischer Minze und einem Spritzer Limettensaft. Hm! Was passiert eigentlich, wenn eine solche Köstlichkeit in unserem Mund landet? Zunächst nicht viel. Denn die Zunge identifiziert .weiterlesen

6 Mythen über Bluthochdruck – Richtig oder falsch?

Über Hypertonie, wie Ärzte einen zu hohen Blutdruck nennen, kursieren viele Halb- und Unwahrheiten. Höchste Zeit, vermeintliche Fakten genauer unter die Lupe zu nehmen!  Wetterwechsel lassen die Werte hochschnellen Nein, zum Glück ist das Untersuchungen zufolge eher nicht der Fall. Zwar sind viele Hypertonie-Patienten wetterfühlig, doch am Blutdruck selbst ändern Luftfeuchtigkeit und Luftdruck wenig. Anders die Temperatur: .weiterlesen

Tschüss, Lesebrille?!

Ein Buch lesen, die Speisekarte studieren oder eine SMS entziffern – gar nicht so leicht. Die Buchstaben haben wir direkt vor der Nase, aber ohne Sehhilfe läuft gar nichts. Wie lästig! Viele Senioren wollen endlich wieder brillen- und kontaktlinsenfrei sein. Tatsächlich gibt’s verschiedene Möglichkeiten. Welche Ziele sind realistisch und wo sollten wir lieber wegschauen?  Monovision  .weiterlesen

Sieben Zahnersatz-Mythen

Halbwahrheiten und Irrtümer in ­Sachen dritte Zähne halten sich hartnäckig. Wir haben die Fakten und klären auf. Hätten Sie’s gewusst? Bereits jeder zweite Deutsche ab 50 Jahren trägt einen Zahnersatz! Ob Teil- oder Vollprothese, herausnehmbar oder festsitzend – die Dritten sind ständige Begleiter, wollen gut behandelt und gepflegt werden. Also räumen wir mit weitverbreiteten Irrtümern .weiterlesen

Chaos – auch in Ordnung

Schlüssel verlegt, Brille auf Abwegen – wissen Sie immer, wo sich Ihre Sachen befinden? Das Bedürfnis nach Ordnung ist nicht bei uns allen gleich. Was ist dran am Zusammenhang zwischen äußerer und innerer Struktur oder am kreativen Chaos?  »Seine Schuhe steh’n in Reih und Glied: ein Anblick, den man gerne sieht«: So besang Herbert Grönemeyer .weiterlesen

Wenn die Welt wankt

Mehr als ein Drittel der Erwachsenen hierzulande leidet unter dem belastenden Karussell im Kopf. Mit zunehmendem Lebensalter nimmt die Häufigkeit noch deutlich zu.  Was sind die Ursachen – und vor allem: Was hilft? Sie kommen wie aus dem Nichts: Schwindelattacken, die oft mit Sternchensehen, Übelkeit oder Schweißausbrüchen verbunden sind. Vertigo, wie Fachleute das Taumelgefühl nennen, .weiterlesen

Mundgesundheit bei Sportlern

Sport und körperliche Aktivität sind essenziell für eine gute Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Doch während sich Sportlerinnen und Sportler oft auf die Stärkung ihrer Muskeln, die Verbesserung der Ausdauer und die Optimierung ihrer Ernährung konzentrieren, wird die Mundgesundheit häufig übersehen. Dabei kann gerade diese einen erheblichen Einfluss auf die sportliche Leistung und die allgemeine .weiterlesen

Biorhythmus in Balance

Der Biorhythmus ist zwar bei jedem von uns etwas anders getaktet, doch es gibt viele Gemeinsamkeiten. Wer den Verlauf der eigenen Energiewellen kennt, kann den Tag besser nutzen – und sein Wohlbefinden fördern. Und halbjährlich grüßt das Murmeltier, vielmehr die Zeitumstellung: Am Ostersonntag, dem 31. März, wird uns wieder eine Stunde „geklaut“. Das kann eine .weiterlesen

Über 200 Jahre Apotheke in Nieheim

Einige historische Eckpunkte der St. Nikolaus Apotheke

  • Die Geschichte der St. Nikolaus Apotheke beginnt im Jahr 1798

    Nach Erteilung der schriftlichen Genehmigung durch den letzten regierenden Fürstbischof von Paderborn und Hildesheim, Franz Egon Freiherr von Fürstenberg, eröffnete Friederich-Ludwig Tilemann im Jahr 1798 innerhalb der Ringmauern die Apotheke.

  • Apothekenneubau

    Am 30. April 1830 erwarb sein Nachfolger Heinrich Knoche von den Schützen der Stadt für 400 Taler ein Grundstück vor dem „Holstertore“, den sogenannten „Schützenhagen“ zwischen der Markt- und der Holsterstr., dem Standort der heutigen „St. Nikolaus Apotheke“. Auf diesem Grundstück wurde dann der erste Apothekenneubau in Fachwerkbauweise errichtet.

  • Weitere Inhaber folgen

    In den folgenden Jahren und Jahrzehnten folgten weitere Inhaber. Besondere Erwähnung verdient Edmund Rave, der als Schriftführer des Schützenvereins die Geschichte des Schützenwesens der Stadt Nieheim erforschte und in einem Buch niederschrieb. Darüber hinaus unterrichtet er in der „Selecta“ den späteren Dichter Peter Hille und war mit dem in Nieheim praktizierenden Arzt und Dichter Friedrich-Wilhelm Weber befreundet.

  • Zweigapotheke Vörden

    1896 wird in Vörden eine Zweigapotheke errichtet, welche 1923 nach Erteilung einer Konzession an Apotheker Lehn zum Betreiben einer Vollapotheke, aufgegeben wurde.

  • Apothekenräume in neuem Gebäudeteil

    Die Räume der alten Apotheke entsprachen nicht mehr den Anforderungen der Apothekenbetriebsordnung und so ließ die Witwe des langjährigen Apothekeninhabers Friedrich Schreiber 1973 auf Anordnung der Bezirksregierung den Vorschriften entsprechende Apothekenräume in einem neu zu errichtenden Gebäudeteil in Flachbauweise fertigstellen.

  • Jürgen Schmidt übernimmt die Apotheke und errichtet modernes Gebäude

    Am 1. April 1975 übernahm Jürgen Schmidt die Apotheke zunächst pachtweise und seit Oktober 1981 durch Kauf als Eigentümer.
    Im Jahr 1983 wurde das stadtbildprägende mehr als 150 Jahre alte und abgängige Fachwerkhaus der alten Apotheke durch ein zweckmäßiges den vielfach veränderten Anforderungen und Geschäftsabläufen einer modernen Apotheke entsprechendes Gebäude ersetzt.

  • Namensgebung

    Da im Rahmen der Niederlassungsfreiheit für Apotheken die Neugründung einer weiteren Apotheke in Nieheim für das Frühjahr 1984 geplant war, ergab sich für die Apotheke in Nieheim die Notwendigkeit sich einen neuen Namen zu geben, um Missverständnisse und Verwechslungen zu vermeiden.
    Und so benannte Jürgen Schmidt seine Apotheke mit Genehmigung der Apothekerkammer Westfalen-Lippe am 6. Dezember 1983 in „St. Nikolaus Apotheke in Nieheim“ um. Damit sollte im Bewusstsein einer fast 200-jährigen gemeinsamen Geschichte auch die Verbundenheit zur Stadt Nieheim, deren Patron der heilige Nikolaus ist, dokumentiert werden.

  • Modernisierung und technischer Fortschritt

    2007 wird die Apotheke umfangreich renoviert und mit der Installation eines Kommissionierautomaten hält modernste Lagertechnik Einzug in die St. Nikolaus Apotheke.
    Damit wird die Abgabe von Arzneimitteln noch sicherer und dem Team bleibt, durch den Wegfall zeitintensiver Arbeiten, mehr Zeit für das Wesentliche – für Kunden und deren Beratung.

  • Die nächste Generation übernimmt.

    Ab dem 01.01.2010 übernimmt Björn Schmidt die St. Nikolaus Apotheke von seinem Vater zunächst als Pächter und vom 01.01.2016 an als Eigentümer.

  • Mehr für Ihre Schönheit

    Im September bis November 2016 gab es die Erweiterung der St. Nikolaus Apotheke um einen Anbau in Richtung der Parkplätze.
    Am 28.12. öffnet in den fertiggesellten Räumlichkeiten das Kosmetikinstitut St. Nikolaus Apotheke seine Tür und erweitert das Angebot der St. Nikolaus Apotheke um kosmetische Dienstleistungen und eine große Auswahl qualitativ hochwertiger Kosmetikprodukte.