anrufenWhatsAppRezeptfotovorbestellenKontaktÖffnungszeitenteilenFacebookInstagram
Marktstr. 6, 33039 Nieheim
0 52 74 / 12 12 service@apotheke-nieheim.de

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Öffnungszeiten

  • Montag - Freitag
    08:00 - 12:30 Uhr | 14:30 - 18:00 Uhr
  • Samstag
    09:00 - 13:00 Uhr

News

Keine Chance für den Herbstblues

Von wegen „goldener Herbst“: Wenn draußen die Blätter fallen, schwindet bei vielen auch die gute Laune. Kälte, Dunkelheit und Dauerregen setzen nicht wenigen Menschen erheblich zu. Mit unseren Tipps bringen Sie den Herbstblues aus seinem traurigen Takt.  Einfach ohne Jacke, Schal und Regenschirm aus dem Haus gehen? Gemütlich eine Stunde in der Sonne sitzen? Vorbei ...weiterlesen

Ob blond, ob braun

Schöner Haarschimmer ohne Chemie? Das geht – mit Farben aus Pflanzen! Für jeden Schopf ist ein Kraut gewachsen. Pflanzen, die von Natur aus Färbeeigenschaften haben, eignen sich hervorragend, um das Beste aus Ihrem Haarton herauszuholen. Ganz ohne Chemie, nur mit purer Pflanzenkraft bringen Sie Strähne für Strähne zum Leuchten, ohne dabei die Struktur zu schädigen. ...weiterlesen

Wofür sind die Backenzähne da?

Die Backenzähne sind die stärksten Zähne im Gebiss und befinden sich weiter hinten im Mund. Sie haben vielfältige Funktionen im menschlichen Gebiss. Wir stellen hier mal die Backenzähne vor.  Welche Backenzähne gibt es? Zu den Backenzähnen zählen alle Zähne nach den Front- und Eckzähnen. Im bleibenden Gebiss gibt es im Unter- und Oberkiefer je zwei ...weiterlesen

Vom Lächeln in den Wolken

Zwei Punkte und ein Strich – mehr braucht das Gehirn nicht. Gesichter können wir immer und überall erkennen, und müssen es sogar. Eine Pareidolie – wofür ist sie gut?  Wenn uns der Cappuccino liebevoll zuzwinkert oder uns das Auto grimmig anschaut, haben wir zum Glück keine Meise, sondern ticken völlig normal. Pareidolie nennt sich dieses ...weiterlesen

Ginkgo – gut fürs Gehirn?

In den fächerförmigen Blättern des Ginkgobaums verbergen sich Inhaltsstoffe, die dem Oberstübchen neuen Schwung verleihen. Hochdosierte Extrakte können hilfreich bei kognitiven Beeinträchtigungen sein – und vermutlich noch mehr. Sekundäre Pflanzenstoffe wie Terpenoide, Sitosterine, Anthocyane und das Flavonoid Quercetin zählen zu den bedeutendsten Substanzen im Ginkgoblatt und haben eine antioxidative Wirkung. Dies bedeutet: Sie wehren Angriffe ...weiterlesen

Schöne Haut in jedem Alter

Wir möchten uns in ihr wohlfühlen und nicht verstecken, dass wir schon so einiges erlebt haben. Dass wir keine 18 mehr sind, darf man uns gern ansehen – da wir trotzdem gut aussehen! Attraktivität ist keine Frage der Kerzenzahl auf der Geburtstagstorte, sondern der geeigneten Pflege. Dass unsere Haut altert, ist ganz natürlich. Wie schnell ...weiterlesen

Gut für Haut und Korallen

Viele Sonnencremes werben inzwischen damit, „korallenfreundlich“ zu sein.  Was bedeutet das – für uns und für die Meeresbewohner? Entscheidend für eine Sonnencreme sind ihre Lichtschutzfilter, die UVA- und UVB-Strahlen zuverlässig abwehren sollen. Einige davon stehen allerdings in Verdacht, unserer Gesundheit und der Umwelt zu schaden, insbesondere den ohnehin bedrohten Korallenriffen. Dabei geht es speziell um ...weiterlesen

Wann sind Antibiotika beim Zahnarzt nötig?

Antibiotika werden bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts zur Therapie diverser bakterieller Erkrankungen eingesetzt. Auch in der Zahnarztpraxis kann eine Antibiotikatherapie bei bakteriellen Entzündungen erforderlich sein. Der Antibiotikaeinsatz sollte allerdings mit Augenmaß erfolgen, da mit der Einnahme auch Risiken verbunden sein können. Nach einer ausführlichen Untersuchung entscheidet Ihr Zahnarzt, ob die Einnahme eines Antibiotikums erforderlich ...weiterlesen

Zahnextraktion: Wann muss man einen Zahn ziehen?

Auf Prophylaxe wird heutzutage in der Zahnarztpraxis ein hoher Stellenwert gelegt. Der Erhalt der natürlichen Zähne hat oberste Priorität, eine Zahnentfernung sollte immer die letzte Alternative sein. Mitunter kommt es aber vor, dass ein Zahn nicht mehr zu retten ist und gezogen werden muss. Es liegt dann eine medizinische Notwendigkeit für die Zahnentfernung, der Fachausdruck ...weiterlesen

App vom Arzt

Via Smartphone den Krankheitsverlauf überwachen, ­Beschwerden lindern, die Genesung fördern … Möglich machen es digitale Gesundheitsanwendungen. Und die gibt’s auf Rezept! Sie erleichtern uns den Einkauf, unterstützen die Urlaubsplanung, hel­­fen beim Sparen, Abnehmen, Fitbleiben … Längst haben Apps Einzug in unseren Alltag gehalten, für alle Lebens­la­gen gibt’s passgenaue Angebote. Aus­schließ­­­lich medizinischen Zwecken dienen sogenannte digitale ...weiterlesen

Erfrischende Kost für heiße Tage

Die Sonne lacht vom Himmel, das Thermometer knackt lässig die 25-Grad-Marke –  der Sommer ist da! Welches Essen uns jetzt besonders gut schmeckt und auch dem Körper guttut.  Aufläufe und Co. gehen jetzt in die Sommerpause: Ist die schönste Jahreszeit gekommen, bleibt die Küche öfter kalt. Denn die Wohnung bei hohen Temperaturen noch zusätzlich durch ...weiterlesen

Puh, ist das heiß!

Sonnenstich oder Hitzschlag? Wenn die Sommersonne zu Kopf gestiegen ist, sollten Sie diese Unterschiede kennen. Sonnenstich  Sonne satt den ganzen Tag. Damit steigt das Risiko für einen Sonnenstich – vor allem, wenn Kopf und Nacken ungeschützt sind.  Was passiert? Infrarotstrahlen des UV-Lichts reizen die Hirnhäute. Es entsteht eine Entzündung, die zu Kopfschmerzen führt und schlimmstenfalls ...weiterlesen

Maniküre zu Hause – Happy Nails

Ob Natur pur oder farbenfroh lackiert – schöne Nägel sind einfach tolle Hingucker! Allerdings brauchen sie auch Schutz und Pflege. Mit pfiffigen Tipps und cleveren Helfern aus der Apotheke ist das kein Problem. Feilen statt schneiden Eine Feile ist das sicherste und schonendste Handwerkszeug, um Nägel zu kürzen und in Form zu bringen. Mit Schere ...weiterlesen

Bye-bye, Blutsauger 

Sonnige Tage, laue Abende verbringen wir am liebsten draußen im Freien. Wir lieben den Sommer – wären da nicht diese winzigen, piksenden und stechenden Plagegeister. Wie schützen wir uns vor Mücken, Zecken & Co. Ob abends auf der Terrasse oder nachts im Bett – dieses Geräusch kann uns glatt in den Wahnsinn treiben. Mücken surren ...weiterlesen

So machen Sie Ihr Zuhause sicherer

Die meisten Seniorinnen und Senioren leben in den eigenen vier Wänden und wollen dort auch bleiben. Schön, dass es zahlreiche nützliche Helfer gibt, die im Alter für häusliche Unabhängigkeit und Sicherheit sorgen.  Der Segen des hohen Alters hat seinen Preis: Irgendwann, manchmal schon mit 70 Jahren, häufig aber auch erst weit jenseits des 80. Geburtstags, ...weiterlesen

Den Sommer trotz Allergie genießen

Rote Flecken, Bläschen, Juckreiz: Viele Menschen reagieren empfindlich auf Sonnenstrahlen. Doch mit dem passenden Schutz können die meisten Sommer und Sonne trotzdem genießen. Sonnenallergie, Sonnenekzem, Mallorca-Akne, Lichtausschlag: Hautveränderungen durch Sonnenschein haben viele Namen. Die meisten Menschen, die die UV-Strahlen der Sonne nicht gut vertragen, leiden unter der polymorphen Lichtdermatose. Typischerweise reagiert ihre Haut Stunden bis ...weiterlesen

Was gehört in Bellos Reiseapotheke?

Egal ob Aktivurlaub oder Ferien am Strand: Auf Reisen sind Hunde nicht vor Krankheiten und Verletzungen gefeit. Gut, wenn Herrchen und Frauchen dann die richtige Medizin im Koffer haben. Wenn das Familienrudel verreist, ist der Hund am liebsten mit von der Partie. Doch gerade unterwegs ist es schnell passiert: Der Vierbeiner verträgt die lange Autofahrt ...weiterlesen

Was hilft bei Mundtrockenheit?

Viele Menschen haben gelegentlich einen trockenen Mund, besonders bei Aufregung oder Stress. Ungünstig ist es, wenn ein dauerhaft trockener Mund besteht. Dieser schadet nicht nur den Zähnen, sondern kann auch zu anderen gesundheitlichen Problemen wie z. B. Schluckbeschwerden, Entzündungen der Mundschleimhaut, Zahnfleischbluten sowie Mundgeruch führen. Liegt eine anhaltende Mundtrockenheit vor, sollten Sie die Ursachen in ...weiterlesen

Schluss mit nervöser Unruhe

Ständiger Stress und Leistungsdruck führen oft zu innerer Unruhe und Nervosität. Schließlich droht ein Burnout: die körperliche und seelische Erschöpfung. Lassen Sie es nicht so weit kommen! Keine Zeit, Hektik, Termindruck, Kopfzerbrechen: Das tägliche Pensum wird größer und größer. Immer gibt es dringend etwas zu tun, die Anforderungen am Arbeitsplatz steigen stetig, zu Hause bleibt ...weiterlesen

Reisen ohne Übelkeit

Im Auto, Bus, Flugzeug oder auf dem Schiff: Viele Menschen kennen und fürchten die Reisekrankheit. Wir sagen, wie Sie vorbeugen können. Die schönsten Wochen des Jahres beginnen idealerweise schon mit einer entspannten Anreise. Für viele Menschen verläuft der Start in den Urlaub allerdings unerfreulich, denn sie werden von der Reisekrankheit geplagt. Sie fängt gewöhnlich mit ...weiterlesen

 

Über 200 Jahre Apotheke in Nieheim

Einige historische Eckpunkte der St. Nikolaus Apotheke

  • Die Geschichte der St. Nikolaus Apotheke beginnt im Jahr 1798

    Nach Erteilung der schriftlichen Genehmigung durch den letzten regierenden Fürstbischof von Paderborn und Hildesheim, Franz Egon Freiherr von Fürstenberg, eröffnete Friederich-Ludwig Tilemann im Jahr 1798 innerhalb der Ringmauern die Apotheke.

  • Apothekenneubau

    Am 30. April 1830 erwarb sein Nachfolger Heinrich Knoche von den Schützen der Stadt für 400 Taler ein Grundstück vor dem „Holstertore“, den sogenannten „Schützenhagen“ zwischen der Markt- und der Holsterstr., dem Standort der heutigen „St. Nikolaus Apotheke“. Auf diesem Grundstück wurde dann der erste Apothekenneubau in Fachwerkbauweise errichtet.

  • Weitere Inhaber folgen

    In den folgenden Jahren und Jahrzehnten folgten weitere Inhaber. Besondere Erwähnung verdient Edmund Rave, der als Schriftführer des Schützenvereins die Geschichte des Schützenwesens der Stadt Nieheim erforschte und in einem Buch niederschrieb. Darüber hinaus unterrichtet er in der „Selecta“ den späteren Dichter Peter Hille und war mit dem in Nieheim praktizierenden Arzt und Dichter Friedrich-Wilhelm Weber befreundet.

  • Zweigapotheke Vörden

    1896 wird in Vörden eine Zweigapotheke errichtet, welche 1923 nach Erteilung einer Konzession an Apotheker Lehn zum Betreiben einer Vollapotheke, aufgegeben wurde.

  • Apothekenräume in neuem Gebäudeteil

    Die Räume der alten Apotheke entsprachen nicht mehr den Anforderungen der Apothekenbetriebsordnung und so ließ die Witwe des langjährigen Apothekeninhabers Friedrich Schreiber 1973 auf Anordnung der Bezirksregierung den Vorschriften entsprechende Apothekenräume in einem neu zu errichtenden Gebäudeteil in Flachbauweise fertigstellen.

  • Jürgen Schmidt übernimmt die Apotheke und errichtet modernes Gebäude

    Am 1. April 1975 übernahm Jürgen Schmidt die Apotheke zunächst pachtweise und seit Oktober 1981 durch Kauf als Eigentümer.
    Im Jahr 1983 wurde das stadtbildprägende mehr als 150 Jahre alte und abgängige Fachwerkhaus der alten Apotheke durch ein zweckmäßiges den vielfach veränderten Anforderungen und Geschäftsabläufen einer modernen Apotheke entsprechendes Gebäude ersetzt.

  • Namensgebung

    Da im Rahmen der Niederlassungsfreiheit für Apotheken die Neugründung einer weiteren Apotheke in Nieheim für das Frühjahr 1984 geplant war, ergab sich für die Apotheke in Nieheim die Notwendigkeit sich einen neuen Namen zu geben, um Missverständnisse und Verwechslungen zu vermeiden.
    Und so benannte Jürgen Schmidt seine Apotheke mit Genehmigung der Apothekerkammer Westfalen-Lippe am 6. Dezember 1983 in „St. Nikolaus Apotheke in Nieheim“ um. Damit sollte im Bewusstsein einer fast 200-jährigen gemeinsamen Geschichte auch die Verbundenheit zur Stadt Nieheim, deren Patron der heilige Nikolaus ist, dokumentiert werden.

  • Modernisierung und technischer Fortschritt

    2007 wird die Apotheke umfangreich renoviert und mit der Installation eines Kommissionierautomaten hält modernste Lagertechnik Einzug in die St. Nikolaus Apotheke.
    Damit wird die Abgabe von Arzneimitteln noch sicherer und dem Team bleibt, durch den Wegfall zeitintensiver Arbeiten, mehr Zeit für das Wesentliche – für Kunden und deren Beratung.

  • Die nächste Generation übernimmt.

    Ab dem 01.01.2010 übernimmt Björn Schmidt die St. Nikolaus Apotheke von seinem Vater zunächst als Pächter und vom 01.01.2016 an als Eigentümer.

  • Mehr für Ihre Schönheit

    Im September bis November 2016 gab es die Erweiterung der St. Nikolaus Apotheke um einen Anbau in Richtung der Parkplätze.
    Am 28.12. öffnet in den fertiggesellten Räumlichkeiten das Kosmetikinstitut St. Nikolaus Apotheke seine Tür und erweitert das Angebot der St. Nikolaus Apotheke um kosmetische Dienstleistungen und eine große Auswahl qualitativ hochwertiger Kosmetikprodukte.